Frauenchorseminar des Bayerischen Sängerbundes
vom 23.-25.02.2018 in der Musikakademie Alteglofsheim
unter der Leitung von Katrin Wende-Ehmer
Kursbeschreibung
Wieder werden geistliche als auch weltliche Werke unterschiedlicher Stilepochen - mal einfacher, mal anspruchsvoller – erarbeitet – unter anderem ein sehr wirkungsvolles Stück aus Ecuador für Chor und Vogelstimmen! Mit einigen Stücken werden wir uns intensiv auseinandersetzen, einige nur etwas ansingen. Da ist sicher für jeden was dabei! Wie auch in den vergangenen Jahren haben Sie die Möglichkeit zur Einzelstimmbildung.
mehr...
Katrin Ehmer, Foto: Katrin Ehmer
Zielgruppe: Interessierte Chorsängerinnen (auch aus gem. Chören)
Maximal 40 Teilnehmerinnen möglich!
Veranstalter: Bayerischer Sängerbund e.V.
Termin: 23. – 25. Februar 2018
(Freitag, 17.00 Uhr Anreise und Zimmerverteilung, 18.00 Uhr Abend- essen, 19 Uhr Probenbeginn / Sonntag 12.00 Uhr Mittagessen und anschl. Heimreise)
Ort: Bayerische Musikakademie Schloss Alteglofsheim
Anmeldeschluss: Freitag, 22.12.2017
Kursgebühr
incl. Übernachtung/ Verpflegung:
70,00 € BSB-Mitglied
60,00 € jugendl. BSB-Mitglied
90,00 € Nicht BSB-Mitgl.
70,00 € jugendl. Nicht BSB-Mitglied
Mitglieder folgender Chorverbände bezahlen dieselben Gebühren wie BSB-Mitglieder: CBS, FSB, Maintal SB.
Die Kursgebühr beinhaltet Übernachtung im Doppelzimmer mit Vollverpflegung sowie das Notenmaterial.
Sollten Sie keine Übernachtung und Verpflegung benötigen, so geben Sie das in Ihrer Anmeldung entsprechend an.
Einzelstimmbildung: Falls Sie Einzelstimmbildung wünschen, geben SIe dies bitte bei der Anmeldung an. In diesem Fall bitte 5 € vor Ort bezahlen.
Anmeldung Hier können Sie sich über das
Online-Anmeldeformular
für diesen Kurs anmelden!
Bezahlung: Nach Anmeldeschluss wird Ihnen eine Teilnahmebestätigung mit Zahlungsaufforderung per Email zugesandt. Geben Sie daher unbedingt bei der Anmeldung eine korrekte Email-Adresse an!
Rücktrittskosten: Nichtanreise: 100% der Gebühren, 7 Tage vor Seminarbeginn: 50% der Gebühren, 14 Tage vor Seminarbeginn: 30% der Gebühren
Erstellt am 28.10.2009
Letzte Aktualisierung am 16.10.2017