Porträt – TermineProjekteTeamMitsingenKontakt
Aufgrund der großen positiven Resonanz beim ersten Jugendchorfestival des BSB „Singa in Oideglofsheim“ im Januar 2008, haben Vorstandschaft und Musikausschuss entschieden, einen Jugendchor zu gründen, der als kontinuierlich arbeitendes Ensemble allen interessierten Jugendlichen aus dem BSB-Gebiet offen steht.
Inzwischen hat der Chor mittlerweile ca. 50 Mitglieder, die aus verschiedensten Teilen Bayerns zu den Probenphasen anreisen: Von Ingolstadt bis Sachsenkam, von Bodenwöhr bis Taubenbach kommen die Sängerinnen und Sänger zu den Proben angereist.
Der Chor erarbeitet dort ebenso ansprechende wie anspruchsvolle geistliche und weltliche Chormusik: der Schwerpunkt der Arbeit liegt hauptsächlich auf dem Gebiet der „klassischen“ Chorliteratur aller Epochen und Stilrichtungen (z.B. Werke von Haydn, Mendelssohn, Reger, Debussy, Rutter, etc.), aber auch Spirituals und Gospels haben ebenso ihren Platz wie popige bzw. jazzige Arrangements.
Ziel ist es, die jugendlichen Sängerinnen und Sänger musikalisch optimal zu fördern und Ihnen besondere Erfahrungen (z.B. größere Projekte mit Orchester oder Band, Auslandsreisen) zu vermitteln, die im „normalen“ Chorleben in Schulen und Vereinen meist nicht möglich sind.
Als zusätzliches Angebot stehen den Teilnehmer(inne)n mit Isabella Stettner und Thomas Ruf zwei professionelle Stimmbildner zur Verfügung, die mit den Mitgliedern (zusätzlich zur chorischen Stimmbildung) einzeln arbeiten und so die stimmliche Qualität des Chores kontinuierlich verbessern.
Über das Musikalische hinaus soll der Chor aber auch ein Ort sein, an dem die Jugendlichen soziale Kompetenzen erlernen und Kontakte mit Gleichgesinnten knüpfen können.
Nur mit einer solidarischen Grundhaltung kann ernsthafte Probenarbeit gelingen - Nichterscheinen etwa oder mangelhafte Beherrschung der eigenen Stimme wirken sich sofort auf den ganzen Chor aus.
Auch gilt es, die hierarchischen Strukturen eines Chores unter Leitung des Dirigenten zu akzeptieren. Jeder Musiker füllt dabei eine wesentliche Rolle aus, ohne die dem Ganzen etwas fehlt. So spiegelt bereits der Chor die Komplexität unserer Gesellschaft wider, in der es eine Rolle einzunehmen, Strukturen zu akzeptieren, aber auch Verantwortung zu übernehmen gilt.
Zunehmend werden auch einzelne Aufgaben auf die Sängerinnen und Sänger übertragen; so wird Teamfähigkeit nicht nur auf musikalischer Ebene trainiert.
Der Jugendchor- so berichten die Musiker und strahlen es aus - ist der (in der Diskussion um die Schulen vielfach geforderte) Ort sozialen Erlebens und Lernens, der Ort, an dem Sinn erlebt wird und Perspektiven entwickelt werden, der Ort, an dem sich Jugendliche künstlerisch ausdrücken können.
Erstellt am 28.01.2011
Letzte Aktualisierung durch Susanne Grünfelder am 13.07.2015