Erstes Online-Probenwochenende des BSB-Jugendchores

"Alleine zusammen" singen ist besser als gar nicht!

Wir, der Jugendchor des Bayerischen Sängerbundes haben unser erstes Probenwochenende unter Corona-Bedingungen hinter uns - online! Und was sollen wir sagen? Es war viel besser als gedacht!

Für uns hat das Probenjahr noch ganz normal angefangen. Die Probentage in Waldkraiburg haben ganz normal stattgefunden und es wurde mit viel Begeisterung gesungen. Als unser nächstes Probenwochenende im März Corona-bedingt abgesagt werden musste, war allen klar, dass kein Probenwochenende im Juli für alle keine Option sein würde. Da trotzdem ausgeschlossen war, dass wir uns treffen würden, wurde das Online-Probenwochenende ins Leben gerufen!

Jede Stimmgruppe hatte Probeneinheiten über Zoom. Das lief folgendermaßen ab: zu Beginn hatten alle ihre Mikros aus, unser Chorleiter hat einen kurzen Abschnitt ein, zwei Mal auf dem Klavier vorgespielt und jeder konnte für sich mitsingen, um die Töne zu lernen. Danach wurden der Reihe nach die Mikros eingeschaltet und jeder hat die Stelle einmal vorgesungen und wurde bei Bedarf korrigiert. Klingt furchtbar? Weit gefehlt! Es ist tatsächlich die ersten zwei Mal ein bisschen ungewohnt, alleine im Zimmer seinen Laptop anzusingen, aber man gewöhnt sich schnell ein. Auch, dass einen plötzlich alle anschauen können (im Chor schauen ja alle Sänger den Chorleiter an und selten sich gegenseitig) war kurz komisch, weil man sich plötzlich sehr beobachtet vor kommt. Nichtsdestotrotz hat man auf einmal wieder eine ganz neue Wertschätzung für die anderen Stimmen. Nicht nur, weil es einfach mehr Spass macht zusammen zu singen, sondern auch weil die anderen wirklich wirklich schöne Stimmen haben! Und das nimmt man im Chor manchmal gar nicht mehr richtig wahr. 

Fazit: Ein Online-Probenwochenende ist besser als zu Beginn von vielen erwartet, aber wir freuen uns alle doch wieder sehr auf die erste gemeinsame Probe. Im Grunde haben wir eben doch alleine gesungen - zwar zusammen alleine, aber zusammen zusammen macht einfach am meisten Spass :)

(Emma und William Selbherr, Chormitglieder)

Stimmbildung

Corona hatte uns lange im Griff, Corona hat uns immer noch im Griff, aber momentan gibt es wenigstens ein paar Lockerungen. Sie wurden herbeigesehnt wie kaum etwas zuvor.

Das erste Juliwochenende kündigt sich mit prachtvollem Wetter an! Was man da alles machen könnte? Freunde treffen, die man lange nicht gesehen hat, Baden im Freibad oder am See, Grillen,  Radtouren oder einfach  nur irgendwo abhängen… 

Aber tatsächlich gibt es im Lande Bayern eine Gruppe junger Menschen, die das gar nicht im Sinne hat. Nein: viele tragen sich in eine Liste ein, um von nah und fern (teilweise braucht die Anfahrt weit über eine Stunde) in einem Kellerraum  im Münchner Süden Stimmbildung zu nehmen (manch andere junge Menschen wissen vielleicht gar nicht, was das ist). Wieder andere  dieser seltsamen, aber zutiefst sympathischen Spezies tragen sich in selbige Liste ein, um einen Skype- oder Zoom-Termin zu vereinbaren. Und da wird dann in den privaten Gemäuern vor dem Bildschirm gesungen, was das Zeug hält: Vokalisen rauf und runter… Vokalausgleich, Intonation, Aussprache, alles selbstverständliche Themen!

Sakrale Musik aus dem 16. Jahrhundert oder trickreiche polyphone Musik aus dem 20. Jahrhundert, die Stimmen erschallen hemmungslos.  Egal, ob etwa ein Mitbewohner am sonnigen Nachmittag  verwundert denkt: hat mein Kommilitone jetzt ein bisserl den Verstand verloren? 

Da bleibt nur ehrliche Anerkennung und Bewunderung! Ein Hoch auf den Jugendchor des Bayerischen Sängerbunds!    

(Thomas Ruf, Stimmbildner)